Neuheit 2017: das legendäre El Primero-Uhrwerk zeigt dem Betrachter seine hohe Frequenz durch das gänzlich geöffnete und skelettierte Zifferblatt in voller Schönheit.

Freie Sicht auf den legendären Mechanismus: Der berühmte Automatikchronograph Chronomaster El Primero « Full Open » von Zenith trägt seinen Namen zu Recht, denn er kann nun dank des vollständig geöffneten und skelettierten Zifferblatts das Herzstück seiner Leistung und Präzision zeigen.

Zum Verständnis der Wurzeln der ikonischen Chronomaster-Kollektion bietet Zenith den legendären Chronographen El Primero in drei verschiedenen Versionen an:

  • mit vollständig geschlossenem Zifferblatt (geschlossen),
  • mit halbgeöffnetem Zifferblatt (Open) und jetzt auch
  • mit vollständig geöffnetem Zifferblatt (Full Open)

wobei die letztgenannte Version die aktuellste und damit DIE Neuheit 2017 ist.

Die vollständige Öffnung gibt dem Kunden Blick auf das Hochfrequenz-Uhrwerk ungehindert frei. Mit einer Frequenz von 5Hz (36 000 Halbschwingungen pro Stunde) ist es ein sog. Schnellschwinger und ermöglicht die Messung der Zeit mit der geneauigkeit einer Zehntelsekunde. Das hochpräzise Uhrwerk Zenith El Primero besteht aus 326 Einzelteilen, davon 31 Lagersteine.

Obgleich die Mechanik nun vollständig sichtbar gemacht wurde wurde, bleiben wichtige Merkmale des historischen Originals aus dem Jahr 1969 bestehen:

  • Bei der 38-mm-Version wurde das Datumsfenster – genau wie beim Original – auf 4.30 Uhr positioniert.
  • Ebenso findet sich das berühmte Blau wieder, das genau mit dem Ton der historischen Version übereinstimmt.

Drei kleine Zusatzzifferblätter vervollständigen das Gesamtbild: bei 3 Uhr ein 30-Minuten-Zähler, bei 6 Uhr der 12-Stunden-Zähler und bei 9 Uhr der Zähler für die kleine Sekunde.

Der silberne Höhenring, die schwarz-weiße Minutenteilung sowie die fluoreszierenden facettierten Indizes und Zeiger sorgen für beste Ablesbarkeit, ohne die Sicht auf das Uhrwerk zu verdecken. Die Signatur von Zenith ist auf die Innenseite des Saphirglases gedruckt.

Das Gehäuse nimmt die historische Form des berühmten El-Primero Chronographen von 1969 auf. Der Gehäuseboden ist mit einem Saphirglas versehen, welches den Blcik auf den rückseitigen Teil dieses feinen Chronographenkaliber freigibt.

Der neue El Primero Chronograph Full Open ist wahlweise im Durchmesser 38 mm oder 42 mm in Edelstahl oder zweifarbig in Edelstahl mit Lünette aus 18 Karat Roségold erhältlich, mit Armband aus Alligatorleder (schwarz bei der Stahlvariante und braun bei der zweifarbigen Version mit Roségold) oder aus Metall.

Technische Daten:

El-Primero-Säulenradchronograph mit Automatikaufzug und Datumsanzeige
Vollständig geöffnetes, skelettiertes Gehäuse mit Blick auf das legendäre Uhrwerk

UHRWERK:
Uhrwerk El Primero 400, Automatikaufzug Kaliber 13½ „` (Durchmesser: 30 mm) Höhe des Uhrwerks: 6,6 mm Bauteile: 326 Lagersteine: 31 Frequenz: 36 000 Halbschwingungen pro Stunde (5 Hz) Gangreserve: > 50 Stunden Veredelungen: Schwungmasse mit „Côtes de Genève“

FUNKTIONEN:
Stunden- und Minutenzeiger aus der Mitte Kleine Sekunde bei 9 Uhr Chronograph : – Zentraler Chronographenzeiger – 12-Stunden-Zähler bei 6 Uhr – 30-Minuten-Zähler bei 3 Uhr Datumsfenster bei 6 Uhr (Version 42 mm) und bei 4.30 Uhr (Version 38 mm)

GEHÄUSE, ZIFFERBLATT & ZEIGER:
Durchmesser: 42 mm und 38 mm Höhe: 12,75 mm Glas: gewölbtes, beidseitig entspiegeltes Saphirglas Gehäuseboden: transparentes Saphirglas Material: Stahl, mit Lünette aus 18 Karat Roségold bei der zweifarbigen Version Wasserdichtigkeit: 10 ATM, entspricht 100 Meter Wassertiefe Zifferblatt: skelettiert Stundenindizes: rhodiniert oder vergoldet, facettiert und mit SuperLuminova SLN C1 beschichtet Zeiger: rhodiniert oder vergoldet, facettiert und mit SuperLuminova SLN C1 beschichtet

ARMBÄNDER & SCHLIESSEN:
Geschnittenes Alligatorleder, schwarz oder braun, mit Kautschuk-Innenfutter Dreifachfaltschließe aus Edelstahl

 

Über ZENITH:

Die 1865 von dem visionären Uhrmacher Georges Favre-Jacot in Le Locle gegründete Manufaktur Zenith machte sich bald mit der hohen Präzision ihrer Zeitmesser einen Namen. Innerhalb von 150 Jahren gewannen ihre Bordinstrumente, Armband- und Taschenuhren bei Chronometrie-Wettbewerben 2333 Preise – ein unübertroffener Rekord! 1969 gelangte die Marke mit dem legendären Kaliber El Primero zu Weltruhm, dem ersten integrierten Chronographen mit Schaltrad und automatischem Aufzug, der aufgrund seiner hohen Unruhfrequenz von 36.000 Halbschwingungen pro Stunde auf die Zehntelsekunde genau anzeigt und inzwischen in über 600 Varianten produziert wurde. Sämtliche Uhren von Zenith werden in Le Locle konstruiert und gefertigt und sind ausnahmslos mit Manufakturwerken ausgestattet. Als eines der wenigen Unternehmen der Uhrenbranche befindet sich die Manufaktur heute noch an exakt dem Ort, an dem der Gründer einst seine erste Werkstatt einrichtete.

 

LINKS:

 

It's only fair to share...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.