Anlässlich der Pressekonferenzen des 88. Genfer Autosalons, gaben die Verantwortlichen der Organisation den Ton an: 180 Aussteller, über 110 Welt- und Europapremieren, die an rund 70 Pressekonferenzen vorgestellt werden, 900 ausgestellte Modelle, 10.000 akkreditierte Medienvertreter und rund 700.000 erwartete Besucher.

„Dem Genfer Automobil-Salon geht es gut! Das hält uns nicht davon ab, die Entwicklung der Branche und die Erwartungen der Besucher wachsam zu verfolgen“, erklärte Maurice Turrettini, Präsident der Veranstaltung. Die Ausstellung öffnet am 8. März dem breiten Publikum für 11 Messetage die Türen. Alle Informationen zur Organisation, den Ausstellern und Tipps zum Besuch sind auf der offiziellen Website www.gims.swiss zu finden.

Der 88. Internationale Automobil-Salon – die Geneva International Motor Show – öffnet vom 8. bis 18. März dem breiten Publikum ihre Pforten. Im Vorfeld, an den Pressetagen (6. und 7. März), ist die Messe das größte Ereignis für Vertreter der Automobilindustrie; Geschäftsführer von Herstellern und Zulieferern, renommierte Designer, Analysten, Vertreter der Politik, Berufspiloten und prestigeträchtige Botschafter der Marken.

Tatsächlich organisieren die Aussteller vor rund 10.000 Medienvertretern nicht weniger als 70 individuelle Pressekonferenzen, die im 15 Minuten-Takt die Individualmobilität von heute und morgen vorstellen. Sie haben mehr als 110 Welt- und Europa-Premieren angekündigt.

Das Publikum wird den neuen Stand von Aston Martin entdecken, der sich jetzt in Halle 2 befindet, umgeben von zahlreichen Herstellern exklusiver Kleinserien, die zum ersten Mal an der Messe teilnehmen. In Halle 6 wechselte Citroën zu Peugeot, Jaguar und Land Rover wanderten auf größeren Flächen auf die andere Hallenseite.

 

Max Verstappen and Red Bull Racing, powered by TAG Heuer

Zum vierten Mal in Folge finden die Besucher die Sonderausstellung TAG Heuer in der Halle 3. Sie illustriert die Partnerschaften des Schweizer Uhrmachers im Rennsport, insbesondere in der Formel 1- und Formel-E und wird von den Besuchern für ihre Rennsimulatoren geschätzt.

Auf welchem Stand wird der „Car of the Year 2018“ zu finden sein? Das Urteil fällt am Montag vor den Pressetagen bei der letzten Abstimmung und der Preisverleihung, die live auf der Website www.gims.swiss und auf Facebook GimsSwiss mitverfolgt werden kann. Derzeit im Rennen sind: Alfa Romeo Stelvio, Audi A8, BMW 5er, Citroen C3 Aircross, Kia Stinger, Seat Ibiza und Volvo XC40.

 

Prämierung des „Car of the Year“

 

Der Salon wird die Besucher während 11 Tagen wochentags von 10 – 20 Uhr und an den Wochenenden von 9 – 19 Uhr willkommen heissen.

 

LINKS:

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.