Über 200 außergewöhnliche Luxus-Autos versammelten sich im August unter der Sonne Kaliforniens zur Teilnahme an der US-amerikanischen Supercar-Rallye „Fuel Run 2016“.
Die Schweizer Uhrenmarke ANGELUS war als Sponsor mit von der Partie.
Das Team ANGELUS bestritt die Fahrt von Malibu nach Monterey im Mercedes S63AMG. Die Route führte 350 Meilen entlang der Pazifikküste durch malerische Orte. Mit den Uhren „U30 Tourbillon Rattrapante“ und „U40 Racing Tourbillon Skeleton“ war das Team bestens ausgerüstet und behielt die Zeit immer im Blick.

 


Im BILD: Das Team ANGELUS im Rallye-Fieber an Kaliforniens Küste mit der „U30 Tourbillon Rattrapante“

 

Es reihten sich am Morgen des 17. August 2016 jede Menge fantastische Rennwagen in die Startaufstellung der Supercar-Rallye „Fuel Run“ ein.
Der Start erfolgte am Glastones Restaurant in Malibu. Zuvor hatten zahlreiche Enthusiasten noch die Gelegenheit, die vielen wunderschönen Sportwagen zu bewundern. Unter den Autos befanden sich Raritäten wie ein Koenigsegg One (Wert: ca. 2,1Millionen US-Dollar), ein Koenigsegg Agera, ein Lamborghini Hurrican, ein Lamborghini Ventador, ein Porsche GT3 RX, ein Ferrari 458 Speciale, ein Ferrari F12 Berlinetta, ein McLaren 650s, ein Audi R8, ein Aston Martin Vantage, ein Bentley Continental GT sowie ein Mercedes-Benz SLS.
Die Polizei eskortierte das Teilnehmerfeld über den Highway durch den Malibu Canyon bis zum Highway 101. Dort hatten die Fahrer freie Fahrt und konnten zeigen, was in ihren Wagen steckt.

 


Im Bild:
Das Team ANGELUS im Rallye-Fieber an Kaliforniens Küste mit der „U30 Tourbillon Rattrapante“ (oben links). Mercedes S63 AMG des Team ANGELUS (unten). © ANGELUS, SA
„U40 Racing Tourbillon Skeleton“ (oben rechts): Manufakturkaliber von ANGELUS A-300 mit Handaufzug: fliegendes Minuten-Tourbillon, skelettiert. © TED7

 

Nicht nur die Fahrzeuge wurden bewundert, auch die beiden Uhrenmodelle von ANGELUS „U30 Tourbillon Rattrapante“ und „U40 Racing Tourbillon Skeleton“, welche die Handgelenke des Fahrer-Teams Angelus zierten.

 

+
Im Bild: U30 Tourbillon Rattrapante (Manufakturkaliber von ANGELUS A-150 mit Automatikaufzug: Flyback-Chronograph mit doppeltem Säulenrad und Rattrapante-Funktion, Tourbillon, Gangreserveanzeige, Titangehäuse (Grad 5) mit schwarzer Beschichtung der Gehäuseseite; Saphirglas auf Vorder- und Rückseite, Durchmesser: 47 mm) und U40 Racing Tourbillon Skeleton

 

Über ANGELUS

Die Geschichte der Marke ANGELUS begann 1891 als die Brüder Albert und Gustav Stolz die „Angelus fabrique d’horlogerie“ in Le Locle in der Schweiz gründeten. Das Unternehmen machte sich bald durch die Entwicklung und Herstellung wegweisender Werke und Zeitmesser für die eigene und andere Marken einen Namen.

Im Laufe des 20. Jahrhunderts erzielte ANGELUS mit der Kreation außergewöhnlicher Chronographen, Armbanduhren mit mehreren Komplikationen, Reise-Uhren mit vielen Anzeigen und einer langen Gangautonomie sowie Uhren mit Weckfunktion einen großen Bekanntheitsgrad. Außerdem schuf ANGELUS einige Modelle mit weltweit neuen Innovationen. Dazu gehörten die erste Armbanduhr der Welt mit Großdatum, der  erste seriell produzierte Chronograph fürs Handgelenk mit Kalenderfunktion, die erste Armbanduhr mit Datumsanzeige und Weckfunktion, die erste Armbanduhr mit Repeater-Funktion und Automatikaufzug sowie die erste komplett wasserdichte Armbanduhr mit Repeater-Funktion. Wie viele  andere angesehene Marken stellte der Beginn des Booms der Quarzuhren in den 1970er Jahren Angelus mit seinen mechanischen Uhren vor große Schwierigkeiten. In den frühen 1980er Jahren stellte das Unternehmen deshalb alle Operationen ein.

Nach 30 Jahren wurde die Marke ANGELUS von einem neuen Management aus seinem Dornröschenschlaf erweckt und wiederbelebt mit der nächsten Generation von visionären Uhren, auf die drei Jahre Entwicklungsarbeit verwendet wurde. Das erste Modell „U10 Tourbillon Lumière“ wurde 2015 vorgestellt,gefolgt von den Modellen „U20 Ultra Light Tourbillon“ und „U30 Tourbillon Rattrapante“. Alle aktuellen Modelle werden in der hauseigenen Manufaktur von ANGELUS in La Chaux-de-Fonds entwickelt und hergestellt. Der heutige Standort der Marke befindet sich nicht weit von dem Ort der ursprünglichen Fabrik der Markengründer Gebrüder Stolz entfernt.

 

LINKS:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.