Die auf der Baselworld 2015 vorgestellte brandneue Breitling B55 soll nach jüngsten Angaben des CEO von Breitling, Jean-Paul Girardin, noch vor Jahresende 2015, und zwar rechtzeitig vor dem Weihnachtsgeschäft, auf den Markt kommen.

Die B55 von Breitling ist ein sehr komplexer Fliegerchronograph, der über eine Bluetooth 4.0 Schnittstelle mit dem Smartphone verbunden ist.

Dabei geht es Breitling jedoch weniger um die Übertragung von Funktionen oder Mitteilungen vom Smartphone auf die Uhr am Handgelenk, vielmehr soll sich die Uhr mit ihren zahlreichen Funktionen mittels einer auf dem Smartphone installierten Applikation nun bequemer einrichten und steuern lassen.

Die B55 ist sofort als typische Breitling-Fliegeruhr zu erkennen. Ihr Gehäuse besteht aus Titan mit einer schwarzen Beschichtung; so weit noch nichts Ungewöhnliches. Auf ihrem Zifferblatt findet sich ein Symbol mit Funkwellen, welches die Uhr für jeden sichtbar als Connected Watch kennzeichnet.

 

Breitling B55

 

Da das Smartphone über ein großes Display und eine ergonomische Benutzeroberfläche verfügt, kann der Träger der B55 zahlreiche Einstellungen von Zeit und Zeitzone, Alarme, Anzeige- und Funktionsparameter, Nachtmodus, usw. über das Telefon vornehmen. Das Resultat sind ein deutlicher Zugewinn an Komfort und Effizienz.

Im Gegenzug lassen sich verschiedene Messergebnisse (wie z.B. die Flugzeit) vom Chronographen auf das Smartphone übertragen. Die neue, von Breitling entwickelte Connected-Watch ermöglicht es so, die Funktionalitäten des Chronographen effizienter und einfacher zu nutzen.

Interessanterweise hat die B55 Connected auch eine Funktion, welche die Zifferblattbeleuchtung aktiviert, wenn man das Handgelenk zu mehr als 35° zum Betrachter neigt, also ähnlich der einigen Smartwatches eigenen Display-Aktivierungsfunktion. Zu den sonstigen Funktionen gehören ein elektronischer Tachometer, ein „Countdown/Countup“-System mit Rückwärtszähler und Langzeit-Zeitmesser (Mission Elapsed Time) sowie eine speziell auf die Aeronautik ausgerichtete „Chrono Flight“-Vorrichtung, die es ermöglicht, Flugzeiten zu erfassen und die Abflug- und Landezeit sowie das Datum zu speichern.
Die Breitling B55 ist damit keine Smartwatch im Verständnis einer Apple Watch oder einer auf Android Wear basierenden Alternative. Breitling spricht daher stattdessen auch von einer Connected Watch. Angaben von Breitling zu weiteren Details, wie z.B. der Laufzeit der Uhr mit einem Batterie- oder Akkusatz, liegen bislang allerdings noch nicht vor. Auch über den Preis wird noch spekuliert. Die B55 wird sich aber – soviel dürfte sicher sein – im deutlich 4-stelligen Bereich einordnen.

Könnte dies der Anfang einer völlig neuen Kategorie von Uhren sein, den sogenannten Connected-Watches, also einer Spezies, die sich quasi als eine Art Hybrid zwischen einer konventionellen Quartz-Uhr und den reinrassigen Smart-Watches etabliert? Wir werden sehen, wie die Kunden das neue Produkt aufnehmen und abwarten müssen, wohin sich der neue Trend entwickelt.

 

 

LINKS:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.