Für Fiona und Florian Schlump ist wichtig,  dass Zeit genossen wird.
Laut ihrer Philosophie sollte Zeit hörbar und sichtbar sein – eine neue Ebene sinnlicher Wahrnehmung.

 

Für die BaselWorld 2015 entstand die sog. „Vier-Quadranten-Zeitmaschine“.
Sie ist eine fünf Meter hohe, begehbare Monumentalinstallation, welche zum Zuhören einlädt: Es laufen vier Maschinen gleichzeitig, jedoch nicht streng synchron!
Sie lädt ein zum Zuschauen: vierundzwanzig Räder sind in steter Bewegung!

 

 

Diese monumentale „Vier-Quadranten-Zeitmaschine“ läßt Staunen, sie ist eine Maschine, deren Mechanismus kontinuierlich läuft und dennoch von einem getakteten Pendel gesteuert wird.

 

 

 

 

Video: Die „Vier-Quadranten-Zeitmaschine“ auf der BaselWorld 2015:

 

 

 

LINKS:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.