PEQUIGNET HORLOGERIE präsentiert das Modell Royale Manuelle

PEQUIGNET HORLOGERIE ist mit neuen Modellen und frischem Wind zurück!  Als „Startschuss“ präsentiert die französische Uhrenmarke das Modell Royale Manuelle mit einem Handaufzugskaliber: dem Calibre Royal Manuel.

 

Pequignet Royale Manuelle mit Calibre Royal Manuel
Pequignet Royale Manuelle

Das Calibre Royal wurde vollständig im Labor für Haute Horlogerie der Manufaktur PEQUIGNET in Morteau, Frankreich, entwickelt, prototypiert, kontrolliert und zusammengebaut. Für seine Realisierung wurden 279 technische Zeichnungen benötigt sowie 318 Bestandteile, von denen 316 aus den Zeichnungen des Labors der Manufaktur PEQUIGNET hervorgehen. Mit 8 internationalen Patenten ist das Calibre Royal der Manufaktur PEQUIGNET ein wahres Meisterstück innovativer Uhrmacherkunst!
Und jetzt gibt es eine Variante mit Handaufzugswerk dem Calibre Royal Manuel.

 

Pequignet Royale Manuelle, Calibre Royal Manuel
Pequignet Royale Manuelle

Somit hat die Linie „Manufacture“ endlich eine Variante mit Handaufzugskaliber, das Modell Royale Manuelle. Der Zeitmesser Royale Manuelle in welchen das Calibre Royal Manuel tickt, hat ein 42 mm Edelstahlgehäuse und ist bis 100 Meter wasserdicht.

 

Details zur Royale Manuelle (Ref. 9080433 CG)

  • Werk:
    EPM02 Handaufzugswerk Calibre Royal,
    21600 Halbschwingungen/Stunde (3Hz) ,
    100 Stunden Gangreserve,
    Perliert, Côtes de Genève Dekoration
  • Gehäuse:
    Edelstahl 316L, 42 mm Durchmesser,
    Gehäuseboden mit Sichtfenster und mit 6 Edelstahlschrauben gesichert
    Saphirglas, entspiegelt
    Wasserdicht bis 100 m
  • Zifferblatt:
    Silberfarbenes Zifferblatt mit Sonnenschliff,
    Kleine Sekunde bei 6 Uhr,
    Stunden- und Minutenzeiger mit Luminova BGW9
  • Band:
    Französisches Kalblederarmband goldfarben mit Steppnaht in Beige
  • Preis:
    2.850,00 €

 

 

 

 

LINKS:

 

 

It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin
Pin on Pinterest
Pinterest
Share on Google+
Google+

Citizen: Eco-Drive Satellite Wave GPS F990

Seit der Unternehmensgründung vor 100 Jahren war CITIZEN bestrebt, möglichst die genauste Zeitanzeige zu realisieren. Im Jahr 2011 brachte CITIZEN dafür erstmals eine einzigartige Satellitenzeitmesstechnik, die Satellite Wave, hervor. Mit dieser weltweit ersten lichtbetriebenen und satellitensynchronisierten Uhr revolutionierte CITIZEN damals die Zeitmesstechnik und bringt 2018 mit der Weiterentwicklung der Satelliten-Uhr ein wahres technisches Highlight der neuen Kollektion heraus.

Die Eco-Drive Satellite Wave GPS F990 punktet mit zahlreichen technischen Finessen und einem auffälligen Design. Auf dem schwarz-grauen Zifferblatt heben sich die leuchtenden Farben der Zeiger in grün (CC7005-16E) oder orange (CC7005-16G) deutlich ab. Die Uhr birgt zudem viele aufregende Details, die sich ebenfalls in den markanten Farben hervortun. So wie die Funktionsanzeiger und die leuchtenden Spiralen, welche die Lünette umgeben und die Umlaufbahn der Erde symbolisieren.

 

Satellite Wave GPS F990
Eco-Drive Satellite Wave GPS F990 (Ref: CC7005-16E)

Auf Anhieb ist zu erkennen, dass diese Uhr mehr drauf hat als die Zeiger zum Zeitablesen. Sie nimmt den Uhrenträger förmlich mit auf eine Reise ins All. Allerdings auf eine sehr kurze, denn die Empfangsgeschwindigkeit des Signals ist die schnellste der Welt! In nur 3 Sekunden empfängt die Uhr das Satellitensignal aus dem 20.000 Kilometer entfernten Weltraum. Mit dem sogenannten Satellite Timekeeping System hat man daher immer die genaue Uhrzeit und das exakte Datum an jedem Ort der Welt. Durch das Global Positioning System (GPS) kann die Position der Uhr an jedem Ort der Erde mit Abdeckung aller 40 bestehenden Standardzeitzonen erfasst werden.

Das dunkelgraue Gehäuse, bestehend aus dem kratzfesten Super TitaniumTM, harmoniert mit dem schwarzen Armband aus Urethan (Gummi) und gibt der Uhr einen unverwechselbaren Look und bietet zudem maximalen Tragekomfort. Das Gehäuse ist antiallergisch, rostbeständig und hat eine erhöhte Kratzfestigkeit. Super TitaniumTM besitzt die Eigenschaft, 5-mal härter als Edelstahl zu sein. Die Uhr hat einen Durchmesser von ca. 48,5 Millimetern und eine Höhe von 18,25 Millimetern. Dank der firmeneigenen Technologie zur Oberflächenhärtung, bezeichnet als Duratect, konnte CITIZEN solides Titan zum Material Super TitaniumTM weiterentwickeln. Dieses ist 40% leichter als Edelstahl, wodurch sich auch das verhältnismäßig geringe Gewicht von etwa 100 Gramm der Satellite Wave erklären lässt.

Die Satellite Wave GPS F990 ist mit CITIZEN‘s hauseigener Technologie Eco-Drive Lichtantrieb ausgestattet. Diese ermöglicht, dass die Uhr nur durch Licht als Energiequelle angetrieben wird. Aus jeder möglichen Lichtquelle schöpft die Uhr somit automatisch ihre Energie – ob natürliches oder künstliches Licht. Somit benötigen die Satellite Wave Modelle keinen regulären Batteriewechsel. Ein Beleuchtungsstärke-Indikator zeigt an, wie stark der Lichteinfall in dem Moment ist und wie gut sich der Ort zum Aufladen der Eco-Drive Uhr eignet. Zudem bietet das Modell der Satellite Wave darüber hinaus noch eine spezielle Besonderheit: Die 5 Jahre Dunkelgangreserve. Durch eine Energiesparschaltung wird eine Gangreserve bis zu 5 Jahre ohne Nachladen der Sekundärbatterie möglich. Bei absoluter Dunkelheit schaltet das Werk die Bewegung der Zeiger ab. Der Zeitablauf wird jedoch ganz normal weiterverarbeitet, sodass die Zeiger bei Lichteinfall – gemäß des letzten Signalempfangs der Uhr – weiterlaufen.

 

Satellite Wave GPS F990
Citizen Eco-Drive Satellite Wave GPS F990 (Ref. CC7005-16G)

 

Eine Uhr mit solch einer ausgeklügelten Technik, die aus hunderten Kleinstteilen zusammengesetzt wird, bedarf einen aufwendigen Fertigungsprozess. Dieser findet zu einem Großteil per Handarbeit statt, da äußerste Präzision und Feingefühl beim Zusammensetzen aller Teile gefragt sind. CITIZEN bewegt sich mit der Herstellung solcher Präzisions-Uhren weg vom Massenmarkt, hin zur Uhren-Manufaktur. Der japanische Uhrenproduzent bietet hoch qualitative Modelle, dessen Stärken in den innovativen Funktionen, der akkuraten Verarbeitung sowie den hochwertigen Materialien liegen.

Aufgrund der Besonderheit und des aufwendigen Fertigungsprozesses der Satellite Wave, ist das Modell streng limitiert erhältlich. Weltweit wird es davon nur 1.500 Stück zu kaufen geben.

 

 

 

Details zur Citizen Eco-Drive Satellite Wave GPS F990 (Ref. CC7005-16G)

  • Caliber:
    • F990, Analog Quartz
    • Funktionen:
      24 Std.Anzeige, 5 Jahre Dunkelgangreserve, 540 Tage, Antimagnetisch, Automatische Zeigerkorrektur, Batterie-Entladungsanzeige, Beleuchtungsstärke Indikator, Eco-Drive, GPS Positionsbestimmung, Ortszeit-Alarm, Perpetual Calender, Satellite Timekeeping System, Stopuhr:max.23h,59Min,1/20 Sek, Stoß-Erkennungsfunktion, Tag/Datum, Weltzeit
    • Gangreserve:
      540 Tage Gangreserve
  • Gehäuse:
    • Super Titanium, Duratect DLC
      Farbe: grau
      5 bar wasserdicht
  • Glas:
    • entspiegeltes Saphirglas
  • Band:
    • Gummiband (Urethan)
      Farbe: schwarz
      Dornschließe

 

 

 

LINKS:

 

It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin
Pin on Pinterest
Pinterest
Share on Google+
Google+

Rado True Thinline Studs – gestaltet von Rado und der Designerin Bethan Gray

Der Schweizer Uhrenhersteller Rado setzt seine Zusammenarbeit mit renommierten Designern aus aller Welt fort. Dieses Mal hat Rado mit der preisgekrönten britischen Designerin Bethan Gray an der modernen True Thinline Kollektion gearbeitet und die flachste Uhr der Marke um luxuriöse Materialien und faszinierende Elemente bereichert.

 

Die britische Designerin Bethan Gray ist für ihre Designs mit plakativen Texturen, Mustern und edlen Materialien bekannt. Dieser unverwechselbare Stil hat ihr weltweite Anerkennung eingebracht, so wurde sie 2013/2014 unter anderem mit dem „Best British Designer“-Award ausgezeichnet.

 

 

Inspiriert durch Grays Möbel- und Textildesigns verfügt die True Thinline Studs in limitierter Auflage über ein Zifferblatt mit einem grau schillernden Marketerie-Muster. Im Kontrast dazu schwebt das goldfarbene, direkt auf die Unterseite des Saphirglases metallisierte Rado-Logo scheinbar über dem Zifferblatt. Fortgesetzt wird dieser Kontrast auf dem Armband aus schwarzem Leder mit goldfarbenen, in einem Kreuzmuster angeordneten Nieten.

 

Rado True Thinline Studs

 

Ein Monobloc-Gehäuse aus mattschwarzer Hightech-Keramik mit goldfarbenen Elementen auf dem Zifferblattring und der Krone ergänzt die Ästhetik der jüngsten Rado Kollaboration.
Die Uhr ist extrem leicht, kratzfest und hypoallergen und bietet damit alle Eigenschaften, für die Rados True Thinline bekannt ist.

Rado True Thinline Studs

 

Diese Uhr führt Rado in Sachen Design und Materialien in eine neue, aufregende Richtung und kombiniert Texturen, subtile Muster und goldfarbene Details mit den schlanken Linien von Rados minimalistischem Meisterstück. Die True Thinline Studs Limited Edition ist auf 1001 Stück limitiert.

 

 

 

Rado True Thinline Studs Limited Edition (Ref. 420.0012.3.010)

Uhrwerk:

  • ETA 282.002, Quarz, 13 Steine, 2 Zeiger

Gehäuse:

  • Monobloc-Konstruktion aus mattschwarzer Hightech-Keramik, Gehäuseboden aus sandgestrahltem Titan mit schwarzer PVD-Beschichtung
  • Krone: Aus mattschwarzer Hightech-Keramik mit einem goldfarbenen Punkt mit PVD-Beschichtung
  • Glas: Gewölbtes Saphirglas mit beidseitiger Antireflexionsbeschichtung
  • Wasserdicht bis zu einem Druck von 3 bar (30m)
  • Spezialgravur auf dem Gehäuseboden: LIMITED EDITION 1 OUT OF 1001 BETHAN GRAY
  • Metallisierung: goldfarbene Swiss Made- und Rado-Logos

Zifferblatt:

  • dunkelgrau, Aufteilung 12 Sektoren im Marketerie-Stil

Zeiger:

  • goldfarben

Armband:

  • schwarzes Leder mit 19 Nieten aus goldfarbenem PVD-Edelstahl
  • Drücker aus goldfarbenem PVD-Edelstahl
  • erweiterbare Faltschließe aus gebürstetem schwarzen PVD-Edelstahl
  • Abdeckung aus mattschwarzer Hightech-Keramik

Abmessungen:

  • 39,0 x 43,3 x 5,0 (B x L x H in mm)

Preis:

  • 1.710,00 Euro

 

 

Über Bethan Gray

Die walisische Designerin verfügt über 20 Jahre Erfahrung in der Design-Industrie und wurde von Elle Decoration mit dem „Best British Designer“-Award ausgezeichnet. 2008 gründete sie ihr gleichnamiges Studio und ihre Kollektionen werden in den Häusern Lane Crowford, Liberty und Harrods verkauft.

 

Über Rado

Rado ist eine weltweit bekannte Marke, berühmt für innovatives Design und die Verwendung von revolutionären Materialien zur Kreation einiger der langlebigsten Armbanduhren der Welt.
Seit den Anfängen in Lengnau, Schweiz, hat Rado Pioniergeist bewiesen und die Markenphilosophie „Was wir uns vorstellen können, können wir umsetzen“ gilt bis heute.

 

 

LINKS:

 

It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin
Pin on Pinterest
Pinterest
Share on Google+
Google+

Die französische Uhrenmanufaktur Pequignet ist zurück!

Die im Jahr 1973 von Emile Pequignet im französischen Jura gegründete Firma Pequignet war viele Jahre bekannt für seine Damenuhren mit den charakteristischen „Pequignet-Links“, Armbändern, die sich wunderbar an das Handgelenk schmiegten. 5 Golden-Dial-Awards in Paris zeugen vom großen Erfolg dieser Uhrenlinie.

Im Jahr 2006 eröffnete Pequignet dann sein eigenes Haute-Horlogerie-Labor und entwickelte das hauseigene Manufakturwerk „Calibre Royal“, komplett von Pequignet in Frankreich entworfen, hergestellt und montiert.

 

Die französische Uhrenmanufaktur Pequignet ist zurück

 

In den Jahren 2010 und 20111 wurden die ersten Uhrenlinien mit dem Calibre Royal ausgestattet und Pequignet wurde zur französischen Haute-Horlogerie-Manufaktur. So erhielt das Modell Rue Royale z.B. zahlreiche Auszeichnungen als „Uhr des Jahres 2011“ in den Niederlanden, Belgien und Japan.
In Deutschland gewann die Royal Grand Sport 2013 den 2. Platz in ihrer Preiskategorie bei der Wahl der „Goldenen Unruh“.

2012 haben zwei private Investoren das Unternehmen gekauft um seine Unabhängigkeit und die französischen Wurzeln zu bewahren. Die verschiedenen Uhrenlinien wurden weiterentwickelt und neue Modelle kamen auf den Markt.

Doch leider musste der kleine, aber feine Hersteller von Luxus-Uhren „Pequignet“ im Winter 2016 Insolvenz anmelden. Wir berichteten darüber hier: Beitrag vom 01.12.2016

Im Februar 2017 gab es positive Nachrichten: Es übernahmen vier Führungskräfte der Firma die Geschäfte der Manufaktur: Beitrag vom 27.02.2017.


Nun ist  PEQUIGNET HORLOGERIE mit neuen Modellen und frischem Wind zurück! Die über 40jährige Geschichte einer großen französischen Uhrenmarke geht weiter.

 

französischen Uhrenmarke
Pequignet Royale Manuelle

 

LINKS:

 

It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin
Pin on Pinterest
Pinterest
Share on Google+
Google+

Transparenz in der Uhrenbranche? In einem volatilen Umfeld

Angespornt von Konsumenten, die der Rhetorik großer Marken überdrüssig sind und stattdessen den wahren Wert der von ihnen gekauften Produkte gerne kennenlernen möchten, hat die Idee der Transparenz vor allem in der Modebranche im Laufe der Jahre deutlich an Bedeutung gewonnen.

Für einige großen Marken gehört das goldene Zeitalter des Konsums, in dem sie dem Endkunden die von ihnen beworbenen Produkte zu jedem beliebigen Preis schmackhaft machen konnten, der Vergangenheit an.

Der aufgeklärte und gut informierte Konsument nimmt bei seinen Einkaufsgewohnheiten mittlerweile eine vollkommen neue und andere Rolle ein. Die neue Spezies der Konsumenten verfolgt aufmerksam die aktuellen Nachrichten über Marken und ihre Produkte und fordert Transparenz und Ehrlichkeit ein. Die Kunden von heute möchten wissen, wie und von wem das Produkt hergestellt wurde. Diese neue Ausrichtung steht jetzt im Mittelpunkt des Kaufgeschehens und verlangt nach Informationen zu Produktionskosten und Verkaufspreisen.

Aber welches sind die Auswirkungen auf das Einkaufserlebnis und wie passen sich die Marken an diese neuen Erwartungen der Verbraucher an?

Detaillierte Erläuterungen zu Kosten und Herkunft

Als Reaktion auf die wachsende Nachfrage ihrer Konsumenten zeigen sich zahlreiche, vor allem jüngere Marken und Start-Ups offen für Informationen zu Kosten und Herkunft ihrer Produkte. Dazu zählen unter anderem:

  • Die Kosten der Rohstoffe und Vormaterialien oder auch einzelner Komponenten sowie deren Herkunft
  • Arbeitskosten sowie die Produktionsstandorte
  • Die Kosten für den Transport

So stellt der amerikanische Versandhändler Everlane seinen Besuchern sämtliche Informationen zu Kosten und Herkunft seiner Produkte zur Verfügung. Everlane fordert die Kunden sogar auf, sich vor jedem Kauf die folgenden zwei Fragen zu stellen:

1) In welcher Fabrik wurde das gewünschte Produkt hergestellt?

2) Wie hoch sind dessen Herstellkosten?

 

Quelle: everlane.com

 

Auch das französische Bekleidungshaus Maison Standards legt die Produktionskosten Stück für Stück und Schritt für Schritt offen. Zudem werden zahlreiche Fotos aus den Fabriken auf der Webseite präsentiert.

 

Quelle: maisonstandards.com

 

Und wie profitiert nun der Verbraucher davon?

Die Vorteile für den Verbraucher, die volle Transparenz über Kosten und Herkunft zu erhalten, liegen auf der Hand:

  • Zugang zu allen Informationen über das Produkt: Produktionsmethoden, Produktionskosten, Produktionsstandort und Marge, die vom Unternehmen aufgeschlagen wird.
  • Die sozialen Auswirkungen: Der Verbraucher ist Teil eines verantwortungsvolleren und ökologischen Prozesses.
  • Bessere Qualität: Ein transparentes Unternehmen kann keine Kosten in Bezug auf die Qualität der verwendeten Komponenten oder Rohstoffe sparen, so dass der Verbraucher nicht länger im Unklaren gehalten werden kann.
  • Ein fairer Preis: Das transparente Unternehmen muss seine eigene Marge begrenzen, um dem Kunden einen stimmigen Verkaufspreis offerieren zu können.

Ist das, was in der Mode bereits praktiziert wird, auch in der Welt der feinen Uhren denkbar?

Was die Uhrmacherei anbelangt, hat die Entwicklung – hin zu mehr Transparenz bei Kosten und Herkunft – bei den Hauptakteuren der Branche bislang wenig Anklang gefunden. Viele Uhrenmarken verhalten sich insbesonders in Bezug auf die Herkunft ihrer Komponenten extrem zurückhaltend. Während viele Prêt-à-porter-Marken – von Zara bis Hermès – nicht mehr umhin kommen, die Ursprünge ihrer Kollektionen bekannt zu machen, ist dies bei Uhren bislang eher nicht der Fall.

Intransparenz dominiert nach wie vor die Uhrenwelt. Die meisten großen Marken vertrauen immer noch sehr stark ihrem guten Image sowie ihrer Bedeutung auf dem Markt.

Dieses gute Image, an da sie so lange und so intensiv hingearbeitet haben, könnte durch die Transparenz zur Herkunft von Bauteilen oder ganzer Produktionsschritte, die bei vielen Herstellern mittlerweile fest in China etabliert sind, erheblichen Schaden nehmen. Ganz zu schweigen von den hohen Gewinnmargen, die die großen Uhrenmarken – aus gutem Grund – nicht offenlegen wollen.

Aber wird das so bleiben oder wird Transparenz in der Konsumwelt von morgen doch zur Norm?

Das Schweizer Uhren Start-Up CODE41, aber auch einige andere sind fest davon überzeugt, dass der uneingeschränkten Transparenz die Zukunft gehört – auch im Uhrenmarkt. Der moderne, aufgeklärte Kunde ist immer weniger bereit, die Katze im Sack zu kaufen und jeden x-beliebigen Preis zu bezahlen.

Quelle: CODE41.com

Deshalb ist CODE41 zum Vorreiter der Uhrenbranche geworden, indem das Unternehmen dieses Konzept in einer bislang geheim gehaltenen Welt vorantreibt. Dies ermöglicht es dem Start-Up, die wachsende Nachfrage von Liebhabern der Feinmechanik, die nach Transparenz fragen, zu folgen und gleichzeitig eine enge Beziehung zu den Kunden aufzubauen, was es schließlich ermöglicht, hochwertige mechanische Uhren zu unschlagbaren, weil ehrlichen und fair kalkulierten Preisen anzubieten.

Quelle: CODE41.com

 

Mit der Einführung des TTO-Labels (Total Transparency on Origin), das allen Uhrenmarken offen steht, ist CODE41 sogar noch einen Schritt weiter gegangen.

CODE41 hat unter dem Pseudonym „Goldgena“ bereits in 2016 die Total Transparency Kampagne gestartet und seine nach diesen Grundprinzipien entworfenen und gefertigten Uhren unter der Marke CODE41 über Kickstarter sehr erfolgreich auf dem Markt positioniert.

 

LINKS:

It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin
Pin on Pinterest
Pinterest
Share on Google+
Google+